Vielseitige Lsungen
Sie sind hier: Home -> Presse -> MOBILISATIONS- UND LAGERUNGSTHERAPIE MIT MINIMALEN SCHERKRÄFTEN

MOBILISATIONS- UND LAGERUNGSTHERAPIE MIT MINIMALEN SCHERKRÄFTEN

Rückenschonend für Patient und Personal
Mobilisierung und Lagerung sowie Dekubitusprophylaxe sind heutzutage Themen-Schwergewichte in der professionellen Krankenpflege. Es wird mobilisiert, gelagert, rotiert, gepolstert und vertikalisiert. Hanse Medizintechnik entwickelt und produziert seit 35 Jahren intelligente  Lösungen, die durchdachte Funktionen bieten – zum Wohl von Patienten und Pflegekräften.

Häufig setzen Kliniken für den Transfervorgang eines Patienten vom Bett zum Stuhl Mobilisations- und Reharollstühle ein, die sich in die waagerechte Liegeposition verstellen lassen. Insbesondere sehr immobile und schwergewichtige Patienten können mit dieser Transfertechnik
frühzeitig, sicher und schonend aus dem Bett heraus mobilisiert werden. Automatisch stellen sich Thekla 3 (200 kg), Thekla Largo (300 kg) und Tina (bis zu 200 kg) auf eine Arbeitshöhe ein, von der aus rückenschonendes Arbeiten gewährleistet wird. Umgekehrt senken sich die Stühle auf ein tieferes Niveau herab, wenn die Sitzposition angesteuert wird.

SCHERKRÄFTE AUF DAS MINIMUM ZU REDUZIEREN
In einer umfassenden wissenschaftlichen Arbeit hat Hanse Medizintechnik das Thema „Scherkräfte in der Lagerungstherapie“ genauer betrachtet. Das Ergebnis ist die Minimierung von Scherkräften aufgrund des Längenausgleichs nach den anthropometrischen Merkmalen der  Kieler Puppe. Hanse Medizintechnik ist es nachweislich diesen kreisförmig verlaufenden Längenausgleich in das Modell Thekla 3 zu integrieren und somit die beim Patienten entstehenden Scherkräfte auf das Minimum zu reduzieren. Das Modell der Kreisbewegung wurde  erfolgreich patentiert und bietet nachweislich bessere Ergebnisse gegenüber einem linear verlaufenden System.